EABH - Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG
EABH - Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG

EABH@school – Lehrerkollegium der Schillerschule zu Gast - Kooperation durch weitere Veranstaltungen vertieft

Mit dem Besuch des Kollegiums der Schillerschule Rheinfelden startete vergangene Woche das Projekt „EABH@school“ der Energie aus Bürgerhand. Die Genossenschaft wendet sich im Rahmen des Bereichs Consulting an Schulen und Universitäten, um Jugendlichen und Studenten den Nachhaltigkeitsgedanken näherzubringen und über die weitereichende Bedeutung der Energiewende, gerade für die Zukunft der jungen Leute, zu informieren.

 

Die Kooperation mit der Schillerschule wurde mit dem Besuch des Fördervereins Bürgerheizung beim Energielehrpfad des „Leuchtfeuer“-Projektes der Rheinfeldener Werkrealschule eingeläutet, und nach dem Besuch der Lehrer ist des Weiteren eine Besichtigung der Heizzentrale durch die Schüler sowie eine Unterrichtsstunde, gestaltet durch die Aktiven der EABH, geplant.

 

Für die Lehrer hatten der Vorstandsvorsitzende Manfred Ruf und Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Rösch ein informatives Programm zusammengestellt. Das Kollegium rund um Schulrektor Hans-Peter Brugger war beeindruckt vom professionellen Projektmanagement, welches das Projekt erst möglich gemacht hat, und von der Bürgerbeteiligung, durch die jeder einzelne im Dorf seinen Beitrag zu Energiewende leisten konnte. Der anschließende Besuch der Heizzentrale rundete den Nachmittag ab.

 

Neben dem Schulprojekt ist die EABH gefragter Partner verschiedener Universitäten und Schulen im Bereich Master-, Bachelor- und Projektarbeiten. Für Anfragen stehen die Verantwortlichen der EABH gerne zur Verfügung.

Bauarbeiten "In den Bergen"

Seit einigen Tagen werden in der oberen Straße „In den Bergen“ Tiefbauarbeiten am Nähwärmenetz durchgeführt. Diese hat die von uns beauftragte Firma für die Herstellung des Nahwärmenetzes in Auftrag gegeben. Auch die mittlere Straße wird in Kürze noch einmal betroffen sein.

 

Wir bitten um Verständnis für die Unannehmlichkeiten, die durch die Straßenöffnung entstehen und hoffen, dass die Arbeiten schnellstmöglich beendet werden können.

Glaserfasernetz für Hägelberg rückt in greifbare Nähe

EABH beschließt Dividende und Preiserhöhung

Eine Generalversammlung „im familiären Kreis“ hielt die Genossenschaft „Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG“ in der Waldschänke ab. Die sichtbaren Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen, der Geschäftsbetrieb läuft, und auch finanziell steht die Genossenschaft gut da – dank des immensen Engagements der zahlreichen Ehrenamtlichen.

Für das Jahr 2015 bilanzierte der Vorstandsvorsitzende Gunther Braun den Aktiven rund 780 Stunden reine Sitzungszeit. Doch auch praktisch wurde im Hintergrund von den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern viel geleistet; ob im Graben, in der Heizzentrale oder in den Hägelberger Haushalten. Bereits nach dem Wintereinbruch 2015 wurde über die Anschaffung weiterer Heizkessel zur Sicherstellung der Wärmeversorgung für neue und bestehende Kunden beraten. Schlussendlich investierte die EABH in zwei neue Hackschnitzelkessel mit jeweils 250 kW Heizleistung, finanziert durch neue Kredite.

Auch das Thema Glasfasernetz bekam eine neue Dynamik – nach Gründung eines landkreisweiten Zweckverbands wurde Peter Poppen von der Genossenschaft mit der Koordination des Projektes in Hägelberg betraut. Von insgesamt 231 Haushalten sind 114 bereits an das Netz angeschlossen, wobei der Bezug von Nahwärme dabei keine Voraussetzung ist. Hägelberg wird somit mit großer Wahrscheinlichkeit das erste Dorf im Landkreis sein, das vielleicht bereits Mitte 2017 ein funktionierendes Glasfasernetz bekommen wird.  Im Zuge dessen wurden Ende 2015 die voraussichtlich letzte manuelle Ablesung der Zählerstände durchgeführt, die Ende des Jahres dann automatisch erfolgen soll.

Steuerberater Jochen Kaltenbach bescheinigte der EABH einen soliden Wirtschaftsbetrieb mit einem Bilanzgewinn von gut 110.500 Euro. Er sprach sich in seinem Vortrag gegen eine Dividendenausschüttung aus, die Versammlung votierte aber wie im Vorjahr für eine solche. Somit werden für 2015 3 % Dividende an die Mitglieder ausgeschüttet. (....)

 

Vorstand der EABH neu besetzt

Mit dem Ausscheiden unseres bisherigen Vorstandsvorsitzenden Gunther Braun, der das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Steinen übernommen hat, musste der Vorstand der EABH neu strukturiert werden. Der Aufsichtsrat hat Willi Keim zum Vorstand berufen. Brauns bisheriger Stellvertreter Manfred Ruf hat den Vorsitz übernommen, als Stellvertreter fungiert Willi Keim. Komplettiert wird der Vorstand durch Geschäftsführer Walter Müller. Wir wünschen dem neuen Vorstandsteam viel Erfolg.

Helfer gesucht

Unser Glasfaser-Team sucht tatkräftige Unterstützung bei der Installierung des Glasfasernetzes im ganzen Dorf.

 

Folgende Tätigkeiten sind im Team mit unseren erfahrenen Kollegen abzuwickeln:

1. Glasfaser einblasen:

Installationen im Schacht, Glasfaser vorbereiten, mit spezieller Vorrichtung "einblasen", Im Haus entgegennehmen, Baustelle säubern. (pro Haus ca. 30 Minuten)

2. Glasfaseranschluss im Hausanschluss spleisen:

Eingeblasene Glasfaser im Schutzrohr an der Kellerwand mit Dübeln befestigen, Röhrchen verlegen, Übergabepunkt an der Hauswand mit Dübeln befestigen, Glasfaser im Übergabepunkt einspleisen, Baustelle säubern. (Je Haus ca.1,5-2 Stunden.)

 

Wir suchen handwerklich begabte Helfer, die unter Anleitung und Erstschulung, unserem Glasfaser Montageteam helfen und auch selbstständig arbeiten können, oder einfach nur zur Hand gehen. Werkzeug wird nicht benötigt.

Die Arbeiten "Glasfaser einblasen" sind nach ca. 5 Arbeitseinsätzen abgeschlossen.

Die Arbeiten "Glasfaser spleisen" werden nach einige Zeit in Anspruch nehmen, hier benötigen wir eure starke Hilfe.

Es ist ideal, wenn sich Helfer melden können, die sich für die nächsten Monate einbringen können. Die einzelnen Arbeitseinsätze werden jeweils abgestimmt, und finden je nach Anzahl Helfer idealerweise 1 -2 mal in der Woche statt.

Wir danken schon jetzt allen Engagierten, die sich bei der raschen Umsetzung des Glasfasernetzes in Hägelberg einbringen.

Kontakt: Peter Poppen, Tel: 07627 972575, email: peter.poppen@t-online.de

Welche Übergabestation ist in meinem Fall notwendig?

Sind Sie unsicher, welche Version der beiden Wärmeübergabestationen für ihre Anforderungen gewählt werden soll?

 

Rückblick

Welche Intensionen haben Hägelberger Bürger dazu gebracht, am Projekt

„Bioenergiedorf Hägelberg" aktiv mitzuarbeiten?

 

 

Hier das Handbuch des Stationsreglers als Download!

EABH - Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG
Riegelmattweg 30
79585 Steinen

Anschluss

Wünschen Sie einen Anschluss an das Nahwärmenetz der EABH oder weitere Informationen?

Bitte nutzen Sie unser

Kontaktformular

oder schreiben Sie direkt an

info@eabh.de.

 

Besichtigungen

Möchten Sie uns in Hägelberg besuchen?

Gefördert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EABH - Energie aus Bürgerhand Hägelberg eG